Caritas Socialis



"100 Jahre Internationaler Frauentag - und immer noch nicht am Ziel?"

Am 9. 3. 2011 wird der Film "Hildegard Burjan - ein Leben für die Menschlichkeit" bei einer Veranstaltung zur 100. Wiederkehr des internationalen Frauentags im Niederösterreichischen Landhaus gezeigt.

Der Internationale Frauentag jährt sich heuer zum 100. Mal. Frauen demonstrieren seit 1911 für Gleichberechtigung und Gleichstellung im öffentlichen Leben. Vieles hat sich seither geändert, das Ziel ist noch nicht erreicht. Eine Veranstaltung im Niederösterreichischen Landhaus nimmt diesen runden Geburtstag zum Anlass, den Film "Hildegard Burjan - ein Leben für die Menschlichkeit" von Anita Lackenberger und Gerhard Mader zu zeigen.

9. März 2011, 10.00 Uhr
Landtagssitzungssaal im NÖ Landhaus
3109 St. Pölten, Landhausplatz 1

Programm:
9.30 Uhr Eintreffen
10.00 Uhr Begrüßung

Film: "Hildegard Burjan - ein Leben für die Menschlichkeit" 
Als eine der ersten weiblichen Abgeordneten im Österreichischen Parlament war Hildegard Burjan die Gleichberechtigung der Frauen zentrales Anliegen.
Ein Portrait von Anita Lackenberger und Gerhard Mader in Kooperation mit dem ORF

Diskussionsrunde: "100 Jahre Internationaler Frauentag - und immer noch nicht am Ziel?" mit:
Landesrätin Mag.a Johanna Mikl-Leitner
Komm.R BR Sonja Zwazl, Präsidentin der Wirtschaftskammer NÖ
Dr. Marilies Flemming, Bundesministerin und EU-Abgeordnete a.D
Mag. Elisabeth Eckhart, Leiterin der Frauenberatung Zwettl und Gender-Expertin
Baumeisterin Ing.in Nadja Wasserlof, Vorstandsmitglied der Jungen Wirtschaft NÖ

Moderation: Judith Weissenböck, ORF

Anschließend Mittagsempfang

VeranstalterInnen: Land NÖ, Frauenreferat in Kooperation mit der Wirtschaftskammer NÖ, Frau in der Wirtschaft im Rahmen von women network

Bitte um Anmeldung bis spätestens 3. März 2011, NÖ Frauenreferat: 
Telefon: 02742/9005-12989 
E-Mail: post.f3frauenreferat@noel.gv.at