Caritas Socialis



Demenzfreundlicher Gottesdienst zum Welt Alzheimertag in der Pfarre Neuerdberg

Am 20. 9. 2015 lud das Netzwerk „demenzfreundlicher 3. Bezirk" und die Pfarre Neuerdberg zu einem demenzfreundlichen Gottesdienst mit anschließendem Marktplatz ein.

Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen im Mittelpunkt
Die Vorbereitungsgruppe überlegte, wie in der Gestaltung besonders auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz eingegangen werden kann. Die Texte der Liturgie wurden in möglichst kurzen und einfachen Worten vermittelt. Dafür standen sinnliche Eindrücke im Vordergrund. P. Franz Lebitsch nahm den Evangeliumstext wörtlich und „stellte ein Kind in die Mitte". In den Fürbitten wurde um das gebetet, was unsere Gesellschaft von Kindern und Menschen mit Demenz gleichermaßen lernen kann: das Leben im Augenblick, den Wert des Lebens unabhängig von Leistung und Nützlichkeit und die Gabe, Gefühle unmittelbar auszudrücken. Dabei legten GottesdienstbesucherInnen Weihrauch in eine Schale. Das Aufsteigen des Weihrauchs verdeutlichte das Beten zu Gott. Clown Bauli zeigte beim Danklied, wie jemand der nicht den gängigen Vorstellungen entsprechend mitfeiert, vielleicht am intensivsten dabei ist. Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Schulchor des Gymnasiums Sacré Coeur unter der Leitung von Chorleiterin Mag. Chin-Huei Prinz Lien gestaltet. Am Ende wurden CDs mit den Liedern des Gottesdienstes verteilt. Sr. Karin Weiler CS bedankte sich am Ende des Gottesdienstes im Namen des Netzwerks Demenzfreundlicher 3. Bezirk bei der Pfarrgemeinde Neuerdberg für die großzügige und unkomplizierte Gastfreundschaft. Sie dankte allen, die bei Organisation und Gestaltung geholfen hatten und bei der An- und Abreise zum Gottesdienst beteiligt waren, allen voran dem ÖHTB Fahrtendienst, der eine Gratisfahrten mit einem Bus für An- und Abreise zur Verfügung gestellt hatte.

Ankunft - Ehrenamtliche DemenzwegbegleiterInnen, Angehörige und freiwillige HelferInnen helfen bei der Anreisedemenzfreundlicher Gottesdienst - Pfarre Neuerdbergdemenzfreundlicher Gottesdienst - gut besuchter Gottesdienst in NeuerdbergPfarrer Franz Lebitsch stellt bei der Predigt ein Kind in die MitteFürbitten: Gottesdienstbesucher legen Weihrauch in eine SchaleChor des Gymnasiums Sacré Coeur musiziertdas ist zum KlatschenAm Ende gibt´s ein CD mit den Liedern des Gottesdienstes - aufgenommen vom Schulchor Sacré CoeurMarktplatz mit Information und Austausch zum Thema Demenz - Seniorenpastoral der Erzdiözese Wienökumenische BegegnungenStand der Caritas der Erzdiözese WienMonika natlacen berät am Tisch von Alzheimer AustriaCS Caritas Socialis und IG Pflege beratenviel Austausch und Begegnung am Marktplatz bei schönem Wetter; im Hintergrund der Bus des ÖHTB FahrtendienstesKaffee und Kuchen - bewirtet von der Pfarre NeuerdbergDas Forum Palliative Praxis Geriatrie/Kardinal König Haus präsentiert sein ProgrammDie Johanniter beratenWiener Sozialdienste beratenVera Langer mit Nikolaus Faiman/Diözese Eisenstadt alias Clown BauliBauli in AktionBauli beim Marktplatzam MarktplatzAufbruch nach Hause mit den vielen HelferInnen - Danke!Auf Wiedersehen!

Netzwerkpartner informieren am Marktplatz über das Thema Demenz
Am Platz vor der Kirche fand im Anschluss ein Marktplatz mit Kaffee und Kuchen und mit Information und Austausch über Angebote rund um das Thema Demenz statt. Interessierte konnten sich über Demenz und den Umgang damit informieren. Die Netzwerkpartner Alzheimer Austria, CS Caritas Socialis, Caritas, Forum Palliative Praxis Geriatrie/Kardinal König Haus, IG Pflege, Johanniter, Rotes Kreuz, Seniorenpastoral/ Erzdiözese Wien und die Wiener Sozialdienste stellten ihr Wissen und Infomaterial zu Verfügung.

Netzwerk demenzfreundlicher 3. Bezirk
Das „Netzwerk demenzfreundlicher 3. Bezirk" möchte zur Enttabuisierung von Demenz beitragen und die Gesellschaft für die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen sensibilisieren. Die Vernetzung startete auf Initiative der CS Caritas Socialis im Jänner 2014. Erich Hohenberger, Bezirksvorsteher des Bezirkes Landstraße, lud zum Vernetzungstreffen ein. Ziel ist es, auf allen Ebenen der Gesellschaft die Inklusion von Menschen mit Demenz zu ermöglichen und Maßnahmen zu planen, wie in einem Bezirk durch Information, Beratung und Vernetzung von Angeboten die soziale Teilhabe ermöglicht werden kann. An der Vernetzung beteiligen sich sowohl professionelle Anbieter wie Krankenhäuser, Pflegeheime, Organisationen der Betreuung zu Hause, die täglich mit Betroffenen zu tun haben als auch Organisationen, die in ihrer täglichen Arbeit diesen Schwerpunkt nicht haben wie z.B. die Volkshochschule, die Büchereien, die Apotheke. Im Juni fand im 3. Bezirk auf Initiative des Netzwerks „demenzfreundlicher 3. Bezirk" eine Aktionswoche statt. Das Netzwerk „demenzfreundlicher 3. Bezirk" wurde in der vergangenen Woche mit dem 3. Preis beim Wiener Gesundheitspreis ausgezeichnet.

Broschüre: Gemeinden feiern demenzfreundliche Gottesdienste
Der Fachbereich Seniorenpastoral der Kategorialen Seelsorge der Erzdiözese Wien, die CS Caritas Socialis und die Caritas haben gemeinsam eine Broschüre mit Anregungen und Hilfen zur Feier von „demenzfreundlichen Gottesdiensten" erstellt. Die Broschüre ist eine Einladung an alle Pfarren, Menschen mit Demenz im Alltag der Gemeinde wahrzunehmen und am gemeinsamen Feiern teilhaben zu lassen. Die Broschüre findet sich als Download auf den Websites der Organisationen und kann unter seniorenpastoral@edw.or.at Tel. 01-51552-3335 oder info@cs.or.at Tel. 01/717 53-3130 kostenlos bezogen werden.

Rückfragenhinweis

Mag. Sabina Dirnberger, MBA

Leitung Öffentlichkeitsarbeit

CS Caritas Socialis GmbH

Tel.: (01) 717 53 – 3131 oder 0664/54 86 424

E-Mail: sabina.dirnberger@cs.or.at